“Deine Striae sind schön. Sie vervollständigen für mich das Bild einer attraktiven, erfahrenen Frau.” Das sagte kürzlich Kunde J. zu mir, als wir nach ein einer leidenschaftlichen Begegnung aneinander geschmiegt in unseren Armen lagen, selig umnachtet von den letzten Streufeuern der Lust.

Seine Finger glitten dabei über meine Brüste, hinunter über meinen Bauch, verharrten dort, zeichneten sie sanft nach, jene Marken des Lebens, die das mehrfache Geben eines ebensolchen dort einst hinterlassen hatte. Das Leben, welches da in mir entstanden war, war zu schön, zu groß, unfassbar für meine Haut, sodass sie schließlich behutsam nachgab und Platz machte, mehr Platz als sie eigentlich geben konnte. So ließ sie es geschehen und spendete weiteren Raum in Form vieler kleiner Risse, fächerte sich hingebungsvoll auf, um das unaufhaltsame Wachstum des Lebenwollens und des Lebenswillens in sich aufzunehmen, Schutz zu geben, um es weiter in sich zu tragen, jenes Wunder, welches mir dreimal zuteil wurde.

Und so trage ich diese Spuren meiner Gewordenheit auf meinem Körper, für immer. Nicht nur aus den profanen Gründen der besseren Situertheit, sondern vor allem auch aus Gründen der persönlichen Reife bevorzuge ich daher seit jeher Herren als Kunden, die den Zeichen der Geschichte Respekt entgegenzubringen vermögen und diese als Ausdruck einer erfahrenen Persönlichkeit wertschätzen können. Nur so gelingt eine ganzheitliche Begegnung, die alle Sinne anspricht und ohne den schalen Nachgeschmack der schnellen Nummer auskommt. Die BOIDLn (Boys I don’t like to f***), die die schnelle Triebabfuhr auch aus Gründen ihrer mangelnden ökonomischen Potenz suchen und Pornokörper und -phantasien für die einzige Realität halten, verirren sich zum Glück eh nur noch dann auf meine Webseite, wenn sie mein Angebot nicht einmal im Ansatz verstanden haben und deshalb glauben, eine Anfrage wäre zielführend.

Kunde J. hat dagegen den ganzheitlichen Blick auf den Körper einer Frau besonders schön zum Ausdruck gebracht. Ich danke dir für deine Worte! Du hast auch viele andere dazu inspiriert, über manche Dinge nicht nur hinwegzusehen, sondern sie als ganz speziellen, wertvollen Aspekt des Menschseins neu zu lesen. Das ist viel mehr als ein simples Kompliment. Es spricht daraus jenes Annehmen des Gegenübers als Mensch mit Geschichte, die man auch sehen darf – jenes Annehmen, welches ich auch jedem einzelnen meiner Kunden versuche, angedeihen zu lassen, jeden Tag und jedes Mal aufs Neue, vorurteilsfrei und offen. Umso schöner ist es für mich, wenn jemand ausspricht, dass auch ich mich so angenommen fühlen darf. ❤ Bis bald!

3 Kommentare
  1. Peter
    Peter sagte:

    Genau das ist es was aus jeder einzelnen Begegnung mit dir etwas besonderes macht – du schreibst es so wunderschön und die Worte von J. kann ich nur zu 100% bestätigen!
    LG und auf bald Peter

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.